Lexikon Archives - Layer Immobilien

Immobilien Fachwissen von A-Z



  • ALL
  • ·  
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
  • 4 Ergebnisse gefunden

    Abgeltungsklausel

    Die Abgeltungsklausel in einem Mietvertrag verpflichtet den Mieter bei Auszug die Kosten für Schönheitsreparaturen anteilig zu übernehmen, wenn die Fristen für Schönheitsreparaturen noch nicht abgelaufen sind. Die Reparaturen werden von einer Fachfirma vorgeschlagen.

    Auch bekannt unter Quotenklausel, Quotenhaftungsklausel oder Kostenbeteiligungsklausel.

    Ablöse

    Die Ablöse bezeichnet eine einmalige Zahlung vom Mieter oder Immobilienkäufer an den Vermieter oder Vorbesitzer. Damit werden Sachgegenstände aus einer hinterlassenen Einrichtung abgelöst, wie zum Beispiel eine Einbauküche oder ein Gartenpavillon. Der Preis für abgelöste Möbelstücke, Elektrogeräte oder sonstige Gegenstände muss in einem angemessen Verhältnis zu deren aktuellen Wert stehen.

    Abmarkung

    Unter dem Begriff Abmarkung versteht man das Errichten oder Wiederherstellen dauerhafter, rechtswirksamer Grenzzeichen zwischen zwei Grundstücken, welche die dazwischen liegende Grenzen vor Ort deutlich erkennbar macht.

    Hintergrund: Die Abmarkungspflicht gibt es in Bayern erst seit 1900. Deshalb gibt es viele Grenzen, die weder gekennzeichnet noch den Eigentümern genau bekannt sind. Staatliche Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung kümmern sich daher um deren Neuvermessung und Abmarkung. Auch können Grenzzeichen durch äußere Einflüsse wie Bauarbeiten oder Feldbearbeitung verloren gehen oder verschüttet werden.

    Abnahme

    Eine Abnahme findet durch die schriftliche Übergabe einer vertraglich vereinbarten Leistung statt. Beispielsweise nimmt der Bauherr jede Handwerkerleistung oder Planungsleistung des Architekten an seinem Objekt ab und bestätigt dadurch, dass alles ordnungsgemäß ausgeführt wurde.