Bauen mit Ytong: 8 Vorteile des Porenbetons

Wer baut, hat die Qual der Wahl: Sechs von sieben Bauherren entscheiden sich für ein Haus, das Stein auf Stein gebaut wird – die Materialauswahl und damit die Entscheidung für einen bestimmten Baustoff kann dabei oft schwierig werden. Ytong Porenbeton, hergestellt aus einer Mischung von Kalk, Wasser und Quarzsand, bietet im Vergleich zu anderen Materialien […]

Wer baut, hat die Qual der Wahl: Sechs von sieben Bauherren entscheiden sich für ein Haus, das Stein auf Stein gebaut wird – die Materialauswahl und damit die Entscheidung für einen bestimmten Baustoff kann dabei oft schwierig werden. Ytong Porenbeton, hergestellt aus einer Mischung von Kalk, Wasser und Quarzsand, bietet im Vergleich zu anderen Materialien zahlreiche Vorteile. Acht Vorteile von Bauen mit Ytong stellen wir Ihnen hier vor.

  1. 1. Beste Wärmedämmung
  2. 2. Gesundes Raumklima und Wohlbefinden 
  3. 3. Höchster Brandschutz
  4. 4. Effizienz und Schnelligkeit beim Bauen
  5. 5. Wirtschaftliches Bauen
  6. 6. Massiv, belastbar und tragfähig
  7. 7. Wertbeständigkeit
  8. 8. Baustoff einer ökologisch und nachhaltig orientierten Baubranche

 

1. Ytong Porenbeton bietet die beste Wärmedämmung

Millionen von kleinen Luftporen, die sich gleichmäßig in den einzelnen Elementen des Porenbetons verteilen und als ‚Puffer‘ fungieren, verhindern nicht nur einen Wärmeenergieverlust, sondern sorgen zusätzlich für eine nahezu perfekte Wärmespeicherung. So bietet der Ytong Porenbeton die beste Wärmedämmung unter den massiven Wandbaustoffen. Hohe Energiekosten und Ausgaben für eine zusätzlicher Dämmung können dadurch eingespart werden. Aufgrund der hohen Energieeffizienz eignet sich Porenbeton vor allem auch zur Realisierung von KfW-Effizienz- oder Passivhäusern. Auch Wärmebrücken, die in Häusern oftmals für hohe Energieverluste verantwortlich sind, können durch Ytong Porenbeton verhindert werden, da die einheitliche Verwendung des Baustoffs für eine gleichbleibende energetische Qualität sorgt. Noch mehr Tipps für eine warme Wohnung gibts hier.

2. Gesundes Raumklima und Wohlbefinden durch Ytong

Durch die diffusionsoffene Steinstruktur des Porenbetons schafft der Baustoff ein optimales Verhältnis von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur – feuchte Wände und Schimmelbildung haben hier keine Chance! Porenbeton sorgt zu jeder Jahreszeit für ein ausgeglichenes Raumklima: Im Winter wird ein Eindringen der Kälte verhindert, im Sommer schützt der Porenbeton vor übermäßiger Hitze im Wohnraum. Im Frühling und Herbst hingegen speichert das Ytong Mauerwerk die Wärme des Tages und gibt sie in den kühlen Abendstunden an die Innenräume ab. Diese idealen raumklimatischen Bedingungen sorgen für eine optimale Wohngesundheit und sind besonders allergikerfreundlich.

Zu einem gesunden Wohnklima gehört allerdings auch der Schutz vor Lärmbelästigung: 70 Prozent der Bevölkerung leidet unter dem Geräuschpegel von Straßenverkehr, Fluglärm und Baumaschinen. Im Vergleich zu anderen Baustoffen gleicher Rohdichte bietet Ytong Porenbeton einen deutlich besseren Schallschutz – ohne dass die Außenwände besonders dick sein müssen.

Bauen mit Ytong
shutterstock/Foto-Sabine

3. Ytong Porenbeton steht für höchsten Brandschutz

Ytong Porenbeton ist ein rein mineralischer Baustoff, der – gemäß DIN 4102 Teil 4 – zur höchsten Baustoffklasse A1 gehört und somit als ‚nicht brennbar‘ klassifiziert ist. Dies gilt für einzelne Steine, aber natürlich auch für einen gesamten Mauerwerksverbund. Die geringe Wärmeleitung und Verformung des Baustoffes unter Hitzeeinfluss garantiert eine hohe Sicherheitsqualität. Als nicht brennbarer Stoff bietet Ytong den Flammen keine zusätzliche Nahrung und verhindert so die Ausbreitung eines Brandes – das spart Kosten für zusätzliche Brandschutzeinrichtungen. Die schadstofffreie Zusammensetzung des Porenbetons, die ohne chemische Zusätze auskommt, verhindert die Entwicklung giftiger Dämpfe und die Bildung von Brandrauch. Durch hohe Standstabilität im Brandfall und Nichtbrennbarkeit eignet sich Ytong Porenbeton auch als Material für Brand- und Komplextrennwände, die nach normativen Vorgaben ausgeführt werden können.

4. Effizienz und Schnelligkeit beim Bauen mit Ytong

Ein weiterer Vorteil des Ytong Porenbetons ist die enorme Zeiteffizienz: Das Errichten eines massiven Mauerwerks gelingt innerhalb kürzester Zeit, beispielsweise durch die Verwendung von Großformat-Elementen, die bereits geschosshoch vorkonfektioniert sind. Durch die Verwendung von Ytong Systemwandelementen kann ein Wandquadratmeter in nur zehn Minuten errichtet werden. Der Wegfall einer zusätzlichen Dämmung spart ebenfalls Bauzeit. Ytong Porenbeton ist somit die optimale Lösung für die zeitsparende Umsetzung kreativer Baukonzepte – der Einzug ins Eigenheim rückt deutlich schneller in greifbare Nähe.

5. Bauen mit Ytong ist wirtschaftlich

Durch die Verwendung von Ytong Porenbeton ergeben sich ganz von selbst zahlreiche Sparmöglichkeiten: Eine zusätzliche Schall- und Wärmedämmung entfällt, Sie können in jedem Jahr von dauerhaft niedrigen Heizkosten profitieren, durch die verkürzte Bauzeit können Arbeitsstunden eingespart werden. Das platzsparende Errichten der Außenwände sorgt für zusätzlichen Flächengewinn und spart damit bares Geld, vor allem in Ballungszentren mit hohen Quadratmeterpreisen. All diese Einsparmöglichkeiten resultieren lediglich aus der Wahl des Porenbetons als Baustoff – ohne Qualitätsverlust des Bauergebnisses!

6. Bauen mit Ytong: Massiv, belastbar und tragfähig

Trotz seines geringen Gewichts bietet Ytong eine optimale Festigkeit, hohe Tragfähigkeit und Stabilität – nachhaltig und dauerhaft. Mühelos trägt die homogene Struktur des Porenbetons auch schwere Lasten wie Hängeschränke oder Bücherregale, denn das Gewicht verteilt sich gleichmäßig über das gesamte Bauelement. Wichtiger Nebeneffekt: Die seismische Sicherheit, die geringe Schüttdichte und hohe Formstabilität sichern die Standfestigkeit während eines Erdbebens. Somit eignet sich Ytong besonders gut für den Bau von Mauern, Pfeilern, Deckenplatten und Stützen, da er selbst bei hoher Biegelast eine hohe Belastbarkeit aufweist.

7. Wertbeständigkeit ein ‚Hausleben‘ lang

Die besondere Wertbeständigkeit von Ytong unterteilt sich in zwei Aspekte: Auf der einen Seite steht die Marke Ytong für die hohe Wertigkeit ihres Baustoffs, da strenge Qualitätskontrollen für stets gleichbleibende Qualität sorgen. Durch die Verarbeitung hochwertiger Materialien in Ihrem Bauprojekt sorgen Sie auf der anderen Seite für ein wertstabiles Zuhause: Die Eigenschaften, die Ytong Porenbeton auszeichnen, bleiben für die Lebensdauer des Hauses erhalten. So ist nicht nur die Bausubstanz unverändert persistent, sondern auch deren monetärer Wert, womit Ihr Bauprojekt aus Ytong zur idealen, überdauernden Geldanlage wird.

8. Ytong: Baustoff einer ökologisch und nachhaltig orientierten Baubranche

Die Berücksichtigung von Umwelt, Ökologie und Nachhaltigkeit gewinnt in allen Bereichen des Lebens zunehmend an Relevanz – so auch in der Baustoffbranche.

Ytong steht für Nachhaltigkeit in allen Phasen seiner Existenz: Die natürlichen und mineralischen Rohstoffe Sand, Kalk und Wasser bilden einen Großteil der Erdkruste und werden durch einen besonders umweltschonenden Abbau gewonnen. In der Herstellung wird einerseits auf Energieeffizienz, auf der anderen Seite aber auch auf einen sparsamen Umgang und eine optimale Nutzung der natürlichen Ressourcen geachtet: Aus einem Kubikmeter Rohstoff werden im Produktionsprozess fünf Kubikmeter Porenbeton. Die Nutzungsphase zeichnet sich durch Energieeffizienz, Langlebigkeit, Wirtschaftlichkeit und ideale raumklimatische Bedingungen aus. Doch was geschieht, wenn ein Haus aus Ytong abgerissen wird? Auch die Rückbauphase ist ökologisch durchdacht: Sortenreine Reste von Ytong werden vom Produzenten zurückgenommen und recycelt – entweder durch Überführung zurück in den Produktionsprozess oder durch Weiterverarbeitung zu Granulat oder ähnlichem.

Als ganzheitlich nachhaltiges Produkt verfügt Ytong Porenbeton über eine Umweltdeklaration auf Basis des internationalen Standards ISO 14025. Diese Zertifizierung bestätigt, dass Bauen mit Ytong besonders schadstoffarm ist, keine gesundheitsschädlichen Emissionen freisetzt und eine ausgezeichnete Ökobilanz aufweist. Durch ständige Optimierung der verschiedenen Prozesse und einem schonenden Umgang mit Primärenergie profitieren alle Beteiligten von der Nachhaltigkeit des Porenbetons: Klima, Umwelt, Gesellschaft und Unternehmen.

Ytong vereint also – wie die acht Vorteile zeigen – ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit, Sicherheit und Effizienz mit gesundem Wohlbefinden im Eigenheim und ist somit idealer Baustoff für ein bewusstes und durchdachtes Bauen in Gegenwart und Zukunft.

Selbst umziehen oder Umzugsfirma beauftragen? Ein Kostenvergleich

Der Umzug in ein neues Zuhause ist ein großer Meilenstein im Leben. Egal ob in die erste gemeinsame Wohnung mit dem Partner, ein Umzug in eine neue Stadt oder ein größeres Zuhause wegen Familienzuwachs – aufregend ist es allemal. So spannend der Umzug ist, so teuer ist er meistens auch. Hier haben wir Ihnen einen […]

Weiterlesen

31. August 2021

Die 6 schönsten Seen in Oberbayern

Das wunderschöne Oberbayern lockt sowohl im Sommer als auch im Winter Millionen von Touristen und gehört damit bei Jung und Alt zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands. Und das nicht ohne Grund: Hier befinden sich der höchste Berg (die Zugspitze mit 2.962 Metern) Deutschlands sowie das größte Volksfest der Welt – das Oktoberfest – und außerdem […]

Weiterlesen

30. Juli 2021

Bundestagswahl 2021: Das planen die Parteien zum Thema ‘Bauen und Wohnen’

Am 26. September ist es soweit: Die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag steht an. Und auch bei der Bundestagswahl 2021 stellen sich viele wieder die Frage: Welche Partei passt zu meinen Positionen und erfüllt meine Erwartungen? Glaubt man den aktuellen Umfragen, so haben beinahe alle Parteien die Möglichkeit, in den Bundestag einzuziehen. Wir haben die […]

Weiterlesen

1. Juli 2021