Neu in München – 8 Tipps für Zugezogene

Neu in München – 8 Tipps für Zugezogene

Neu in München – 8 Tipps für Zugezogene

Sie sind neu in München und haben gerade den Umzug erfolgreich über die Bühne gebracht? Dann ist es nun an der Zeit, Ihre Stadt zu erkunden und die neue Heimat besser kennenzulernen. Es ist gar nicht so einfach, in einer Großstadt Fuß zu fassen: Zu Beginn überwiegt vor allem ein Gefühl der Überforderung. Damit Sie sich als Neu-Münchner nicht nur mit Umzugskisten auspacken und bürokratischen Angelegenheiten beschäftigen müssen, haben wir jede Menge Vorschläge für Freizeitaktivitäten rund um Kultur, Kulinarik und Sport für Sie gesammelt, die Ihnen dabei helfen, in der Stadt an der Isar anzukommen. Wie Sie am besten von A nach B kommen, welche Freizeitangebote direkt vor Ihrer Tür liegen und was Sie auf keinen Fall verpassen dürfen, verraten wir Ihnen in unseren acht Tipps für ‘Zuagroaste’.

  1. 1. Neu in München: Die Stadt zu Fuß erkunden
  2. 2. Kulinarische Genussreise durch München
  3. 3. Hoch hinaus: Die beste Dachterrasse in München
  4. 4. Neu in München – So bewegen Sie sich am besten fort
  5. 5. Wir lieben die Biergartensaison: Der schönste Biergarten Münchens 
  6. 6. Die Münchner Kulturlandschaft: Für jeden etwas dabei
  7. 7. Neu in München: Sportangebote zum fit werden und bleiben
  8. 8. Der perfekte Start in den Tag: Sonntags-Brunch im schönsten Café Münchens

1. Neu in München: Die Stadt zu Fuß erkunden

Mit einer Fläche von 310,7 km² und knapp 1,5 Millionen Einwohnern hat die bayerische Landeshauptstadt in Sachen Kulinarik, Kultur, Einkaufen, Sport und Freizeitaktivitäten einiges zu bieten. Hier kommen Jung und Alt auf ihre Kosten und es gibt beinahe nichts, was es nicht gibt. Wenn Sie neu in München sind, erkunden Sie die Stadt am besten zu Fuß oder alternativ auf dem Fahrrad. So lernen Sie die verschiedenen Viertel am schnellsten kennen und entdecken dabei sicher auch noch das ein oder andere schöne Café oder außergewöhnliche Restaurant.  

Sie haben Lust auf einen Stadtspaziergang durch München? Starten Sie am besten im Englischen Garten – eine der größten Parkanlagen weltweit – im Nordosten der Stadt. Am südlichen Rand des Englischen Gartens finden Sie den Eisbach, wo Sie mitten in der Stadt Surfern zu jeder Jahreszeit beim Wellenreiten auf der weltberühmten Flusswelle zuschauen können. Von dort aus geht es über den Viktualienmarkt – früher ein kleiner Bauernmarkt, heute ein Marktplatz für Genießer und Feinschmecker, den Sie nicht verpassen sollten – weiter in Richtung Gärtnerplatz. Dieser zentrale Platz im Glockenbachviertel besticht durch kleine Läden, gemütliche Cafés und charmante Bars, in denen Sie wunderbar die Seele baumeln lassen können. Bekannt ist der Platz übrigens auch für die bunten Blumenbeete, die den Frühling in jedem Jahr einläuten.

Über die Reichenbachstraße gelangen Sie dann zur Isar, wo unsere kleine Stadttour endet. Hier empfiehlt sich vor allem in den Sommermonaten ein kurzer Abstecher zum Verrückten Eismacher. Mit ausgefallenen Sorten von Weißwurst über Pizza bis hin zu Currywurst macht die Eisdiele an der Isar ihrem Namen alle Ehre. Aber keine Sorge: Natürlich gibt es auch ‘normale’ Eissorten wie Milchschnitte, Kirsche-Birne oder gebrannte Mandeln.

Wenn Sie die Lust auf eine längere Wanderung in der Natur packt, empfehlen wir Ihnen die Tour entlang des Isartals zum Kloster Schäftlarn. Das Kloster wurde im Jahr 762 gegründet und zählt so zu den bayerischen Urklöstern. Idealer Wander-Startpunkt ist die Wittelsbacherbrücke in Untergiesing, die Sie bequem über die U-Bahn-Haltestelle ‘Kolumbusplatz’ (U1/U2) erreichen. Von dort aus erstreckt sich die Route etwa 20 Kilometer direkt entlang der Isar. Starten Sie auf der linken Flussseite in süd-westliche Richtung. Vorbei am Tierpark Hellabrunn stoßen Sie nach einigen Kilometern auf die Marienklausebrücke, die ein herrliches Panorama über die Isar bietet. Bei schönem Wetter können Sie am Ufer eine erste Verschnaufpause einlegen.

Wechseln Sie dann auf die rechte Isarseite und genießen Sie die idyllische Ruhe der Münchner Natur. Übrigens finden Sie am Rande des Weges immer wieder kleine Biergärten und Kioske, die stets ein kaltes Getränk oder einen Snack für zwischendurch bereithalten. Am Kloster Schäftlarn angekommen, sollten Sie unbedingt einen Blick in die einzigartige Klosterkirche im hellen Rokokostil werfen – eine der gelungensten spätbarocken Sakralbauten in Süddeutschland. Auch ein kleiner Spaziergang durch den Prälatengarten lohnt sich. Zur Stärkung für den Heimweg können Sie ins Klosterbräu Stüberl einkehren und mit Aussicht auf das Kloster bayerische Schmankerl genießen. Zurück in die Innenstadt geht es mit der S-Bahn Nummer 7 von der Station Ebenhausen-Schäftlarn.

2. Kulinarische Genussreise durch München

München ist nicht nur für bayerische Spezialitäten bekannt, sondern glänzt mit internationaler Küche auf Top-Niveau. Sie wollen sich in Bayern einmal wie in ‘Bella Italia’ fühlen? Nicht umsonst gilt München als die nördlichste Stadt Italiens: Ciao Napoli bringt Ihnen italienisches Flair in die bayerische Metropole. In Berg am Laim empfängt Sie ein sympathischer Inhaber mit frischen Steinofen-Pizzen, wie man sie sonst nur in Neapel bekommt. Ob Pizza mit Pesto, BBQ-Bacon oder die klassische Salami-Pizza – hier kommen Italien-Fans ganz sicher auf ihre Kosten. Unser Highlight: Die süße Pizza mit Nutella – ein Muss für jeden Schokoladen-Liebhaber, der neu in München ist! 

Ihnen ist mehr nach asiatischen Köstlichkeiten zumute? Im Khanittha im Werksviertel speisen Sie inmitten eines farbenfrohen Ambientes wie in Thailand. Das authentische Thai-Lokal besteht aus verschiedenen Kochinseln, an denen Salate, Suppen, Currys, Nudel- und Wok-Gerichte sowie traditionelle thailändische Nachspeisen frisch zubereitet werden. Zwischen geflochtenen Korblampen und einem originalen Tuk Tuk fühlen Sie sich in dem Erlebnisrestaurant wie an einem Straßenimbiss in Thailand. Guten Appetit!

3. Hoch hinaus: Die beste Dachterrasse in München 

In den Sommermonaten gibt wohl kaum etwas Entspannteres, als den Abend über den Dächern Münchens ausklingen zu lassen. Vor allem wenn Sie neu in München sind, lohnt sich ein Blick auf die Bayernmetropole von oben. Am besten können Sie das in der München HOCH5 Roof Bar mitten im Werksviertel. In modernem Ambiente gewährt die Bar einen unvergleichlichen 360-Grad-Ausblick über München. Sowohl indoor als auch outdoor lädt das München HOCH5 in luftiger Höhe zum Genießen und Austauschen ein. Über dem Gewusel der Stadt, in angenehmer Atmosphäre und mit bester Musik schmecken die Drinks gleich doppelt so gut! Ein absoluter Hingucker ist die integrierte, beleuchtete Wasserfläche auf der Terrasse.

4. Neu in München: So bewegen Sie sich am besten fort

Die einfachste und schnellste Möglichkeit, um in einer großen und belebten Stadt wie München von A nach B zu kommen, ist das Fahrrad. Vor allem kürzere Entfernungen durch die Innenstadt sind mit dem Radl deutlich unkomplizierter zu bewältigen als in der überfüllten U-Bahn oder mit dem eigenen Auto. Wenn das Wetter mal nicht mitspielt oder Sie eine längere Strecke zurücklegen müssen, sind öffentliche Verkehrsmittel die beste Alternative. Auch für alteingesessene Münchner ist es allerdings gar nicht so leicht, den Überblick über alle Zonen und die entsprechenden Ticketvarianten zu behalten, denn München folgt der Sieben-Zonen-Logik. Das heißt, es gibt die Zone M für den erweiterten Innenraum sowie sechs weitere Tarifzonen drumherum. Wir empfehlen Ihnen die kostenlose App MVG Fahrinfo München, die Sie stets über Fahrzeiten, Tickets sowie Verbindungen informiert und auf dem Laufenden hält. So wird die Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Kinderspiel, auch wenn Sie neu in München sind.

5. Wir lieben die Biergartensaison: Der schönste Biergarten Münchens 

Egal ob Gaststätten oder Biergärten: Bayerns Hauptstadt hat in dieser Hinsicht eine ganze Menge zu bieten. Sie können sich also darauf freuen, im Sommer auf Entdeckungstour zu gehen. Unser Favorit: der Biergarten Augustiner Keller – einer der ältesten Biergärten im Herzen der Stadt. Mit mehr als 5.000 Sitzplätzen – unter wunderschönen alten Kastanien – ist er sogar der drittgrößte Biergarten Münchens. Der traditionell bayerische Biergarten eignet sich ideal, um laue Sommerabende oder sonnige Wochenenden in angenehmer Gesellschaft zu genießen. Zudem finden hier regelmäßig verschiedenste Veranstaltungen statt, beispielsweise das Starkbierfest im Frühjahr, ein traditionelles Fischessen am Aschermittwoch oder das Sommerfest.

6. Die Münchner Kulturlandschaft: Für jeden etwas dabei

Egal ob Oper, Kunstgalerien, Theater, Konzerte, Street-Art oder Museen – die Münchner Kunst- und Kulturszene ist grenzenlos und genießt ein ausgezeichnetes Renommee. Das Residenztheater gilt beispielsweise als eines der besten Schauspielhäuser in ganz Deutschland und die Münchner Pinakotheken stellen weltweit bekannte Gemälde aus. Es geht aber auch eine Nummer kleiner: Die Galerie der Künstler*innen in der Maximilianstraße bietet Nachwuchskünstlern in München eine Plattform. Talente werden hier gefördert, um den Einstieg ins Berufsleben zu finden. In der Galerie erwarten Sie immer neue Formate und wechselnde Ausstellungen, die Impulsgeber für die Szene sind. 

Theaterliebhaber sollten sich einen Besuch im Münchner Volkstheater auf keinen Fall entgehen lassen. Nach fast 40 Jahren in der Brienner Straße ist das städtische Theater seit vergangenem Jahr im Schlachthofviertel zuhause und bietet auf drei Bühnen Platz für insgesamt 900 Besucher. Nicht nur der futuristische Bau mit innovativer Bühnentechnik beeindruckt die Zuschauer, sondern selbstverständlich auch das vielfältige Bühnenprogramm: Klassische Stücke der Volksliteratur gepaart mit modernen Werken fesseln nicht nur Kultur-Fans. In der neuen Spielzeit plant das Theater mehr als 300 Veranstaltungen, darunter 16 große Premieren. Unsere Empfehlung: der bayerische Klassiker “Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben”. 

Ein weiteres Highlight, das Sie auf keinen Fall verpassen dürfen, wenn sie neu in München sind: das Open Air Kino am Olympiasee. Von Mai bis Mitte September flimmern hier in atemberaubender Atmosphäre die schönsten Filme des Jahres über die große Leinwand. Machen Sie es sich auf der Liegewiese der Olympia-Schwimmhalle auf Liegestühlen oder einer Kuscheldecke bequem und genießen Sie preisgekrönte Kinofilme vor dem Sternenhimmel. Das Vorprogramm läuft bei Tageslicht auf einem LED-Screen – nach Einbruch der Dunkelheit wird dann der Hauptfilm auf der großen Leinwand über dem See gezeigt. Sogar 3-D-Filme sind möglich! Die Bars und Biergärten des Kinos sorgen für Ihr leibliches Wohl, erlaubt ist aber auch das Mitbringen eigener Snacks und Getränke. Übrigens: Die Filme werden bei jedem Wetter gespielt. Bei Regen heißt es also: Schirme einpacken.

7. Neu in München: Sportangebote zum fit werden und bleiben

Sie sind neu in München und noch auf der Suche nach dem passenden Fitnessstudio? Die Fitness-Flatrate von Urban Sports Club nimmt Ihnen die Qual der Wahl und bietet ein breitgefächertes Angebot an sportlichen Aktivitäten für jedes Alter und Fitnesslevel: Ob Krafttraining in einem Studio, Lauftreffs an der Isar, Schwimmen im Müller’schen Volksbad oder verschiedenste Kurse – bei über 50 Sportarten in der ganzen Stadt finden Sie sicher das richtige Angebot. Sowohl in Fitnessstudios als auch außen auf zahlreichen Münchner Grünflächen können Sie sich richtig auspowern. Und da Regeneration genauso wichtig ist wie sportliche Aktivität, sind sogar Wellnessangebote und eine Reihe von Entspannungskursen Teil des Programms. Je nach Mitgliedschaft stehen Ihnen in München zwischen 82 und 468 Standorte zur Verfügung – Sie können also richtig schwitzen!

8. Der perfekte Start in den Tag: Sonntags-Brunch im schönsten Café Münchens

Umzugskisten stapeln sich, die Küche ist noch nicht eingerichtet und so richtig gemütlich möchte es in der neuen Wohnung bisher nicht werden? Wenn Sie neu in München sind und dem Umzugschaos ein wenig entfliehen wollen, gönnen Sie sich am besten ein ausgiebiges Frühstück im VOLLATHS, um neue Energie zu tanken. Neben hausgemachten Kuchen und Kaffee von der Münchner Rösterei Emilo erwartet Sie in dem liebevoll eingerichteten Café in der Nähe des Sendlinger Tors den ganzen Tag über eine breite Auswahl an süßen und deftigen Frühstücksgerichten. Traditionell bayerisch mit Weißwürsten und Brezn, die gesunde Variante mit Joghurt und frischen Früchten oder das herzhafte Bergsteiger-Frühstück mit Serrano-Schinken und Brotkorb – das VOLLATHS lässt keine Wünsche offen. Übrigens gibt es alle Speisen auch zum Mitnehmen, wenn Sie es sich lieber in Ihrem neuen Heim gemütlich machen wollen!

Wie Sie sehen, besteht München nicht ‘nur’ aus Weißwurst, Bier und dem Oktoberfest. Als Neu-Münchner erwarten Sie darüber hinaus noch unzählige weitere Attraktionen und Aktivitäten. Unsere acht Tipps unterstützen Sie dabei, sich gut in der wunderschönen Stadt an der Isar einzuleben und bieten gelungene Abwechslung zum Umzugs-Alltag. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren!

Sie sind neu in München und noch auf der Suche nach einer schönen Wohnung oder einem Haus? Layer unterstützt Sie gerne bei der Wohnungssuche in München, Augsburg, Schwabmünchen und Umgebung und steht Ihnen beratend zur Seite. Abonnieren Sie auch unseren wöchentlichen Newsletter, um nichts mehr zu verpassen. Jeden Dienstag um 20 Uhr präsentieren wir Ihnen die neuesten Immobilien-Objekte.

Kostenfreie Immobilienbewertung
Folgen Sie uns!
Sie möchten persönlich mit uns reden?

Kontaktieren Sie uns. Wir nehmen uns gerne Zeit für Ihr Anliegen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Login

Bauherrensicherheitspaket

Wichtige Versicherungen sind im Hauspreis von LAYER bereits inkludiert: